Aktuelles Feed abonnieren
Aktualisiert: vor 1 Stunde 42 Minuten

Antikoagulation bei Vorhofflimmern – Ein kurzes Update

Do., 2020-12-17 01:00
Vorhofflimmern

Die orale Antikoagulation mit den Nicht-Vitamin-K-abhängigen oralen Antikoagulantien (NOAK) bei Patienten mit Vorhofflimmern ist eine Erfolgsgeschichte. Seit der Einführung dieser Substanzen in der Schweiz vor fast 10 Jahren haben sie sich in der Hirnschlag-Prävention als bevorzugte Therapie etabliert. Wie sieht die Erfahrung in der Praxis aus?

Der GLP-1-RA Dulaglutide

Mi., 2020-12-16 17:30
Sponsored Content

In den letzten 10 Jahren wurde die Diabetestherapie durch zwei Substanzgruppen – die SGLT2-Hemmer und die GLP-1-Rezeptoragonisten (GLP-1-RA) – grundlegend verändert.

16-Jähriger kann wieder durchatmen

Mi., 2020-12-16 14:00
Off-Label-Einsatz von Dupilumab

Ärzte von der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des Universitätsklinikums Giessen und Marburg hatten es bei einem 16-jährigen Patienten mit einer besonders ausgeprägten chronischen Rhinosinusitis mit nasalen Polypen (CRScNP) bei komorbidem Asthma bronchiale und NERD zu tun. Die Vorstellung erfolgte bei Anosmie und Nasenatmungsbehinderung beidseits bei verlegender Polyposis nasi.

Eigene Immunzelle als Therapie

Mi., 2020-12-16 01:00
CAR-T Cells

Bei der rasanten Entwicklung neuer Therapiemöglichkeiten in der Onkologie hat die Immuntherapie einen hohen Stellenwert. So sind auch CAR T-Zellen ein vielversprechender Ansatz zur Behandlung fortgeschrittener Krebserkrankungen. Insbesondere in der Therapie von Lymphomen und ALL werden diese schon heute eingesetzt. Die Behandlung mit der eigenen, scharf gemachten Immunzelle weckt jedoch auch in diversen anderen Anwendungsbereichen Hoffnung, selbst wenn bis zur breiten Verfügbarkeit noch einige Hürden zu überwinden sind.

Beispielhafte Diagnostik einer IPF

Di., 2020-12-15 00:00
Interstitielle Lungenerkrankungen

Die Bandbreite der interstitiellen Lungenerkrankungen ist gross. Therapeutisch konnten im vergangenen Jahrzehnt auf vielen Gebieten Fortschritte gemacht werden. Bei der idiopathischen pulmonalen Fibrose (IPF) gab es bis Anfang der 2010er-Jahre praktisch keine Möglichkeit, den betroffenen Patienten eine sinnvolle Therapie anzubieten. Mittlerweile stehen jedoch Medikamente zur Verfügung, die den Krankheitsprogress deutlich verzögern.

Eisenmangel beim onkologischen Patienten

Mo., 2020-12-14 01:00
Sideropenie

Weltweit stellt Eisenmangel die häufigste Mangelerkrankung dar. In Europa liegt die Prävalenz bei 5–10% und ist mit rund 50% eine der häufigsten Ursachen einer Anämie. Ein Ungleichgewicht zwischen Bedarf und Aufnahme führt zunächst zu einem Speichereisenmangel, kommt es zu einer unzureichenden Versorgung der erythropoetischen Vorstufen, führt dies zu einer eisendefizitären Erythropoese, bei noch normwertigem Hämoglobin. Erst bei Unterschreiten der Normwerte für Hämoglobin spricht man von einer Eisenmangelanämie.

Aktuelle Therapieoptionen beim metastasierten Nierenzellkarzinom

Mo., 2020-12-14 01:00
Seltenere Tumorentitäten

Das Nierenzellkarzinom gehört zu den eher seltenen Tumorentitäten. Daher waren die Behandlungsmöglichkeiten über Jahre sehr beschränkt und eine Therapie schwierig. Inzwischen konnten die Optionen durch Tyrosinkinaseinhibitoren erweitert werden. Auch eine Therapie mit Checkpoint-Inhibitoren ist denkbar.

Hat RSV kausalen Einfluss auf «wheezing illnesses»?

So., 2020-12-13 14:00
Infektionen der unteren Atemwege

Infektionen der unteren Atemwege (LRTIs), die durch das Respiratory Syncytial Virus (RSV) verursacht werden, tragen erheblich zur Morbidität und Mortalität von Säuglingen im Alter von 0 bis 1 Jahren bei. Obwohl ein gut dokumentierter Zusammenhang zwischen RSV-LRTI und nachfolgender «wheezing illness» besteht, ist noch immer unklar, ob der Zusammenhang kausal ist.

«A clear future» – Erwartungen an Biologika sind gestiegen

So., 2020-12-13 01:00
Moderate bis schwere Psoriasis

Ein verbessertes Verständnis der Pathogenese psoriatischer Erkrankungen hat in den vergangenen Jahren zu einer neuen Generation von Biologika beigetragen. Die aktuell zugelassenen modernen Vertreter dieser Gruppe von Systemtherapeutika interagieren alle mit der Th17-Immunantwort. Durch die Vielzahl an systemischen Therapieoptionen ist die Wahl der individuell passenden Behandlung anspruchsvoller geworden.

Ravulizumab nun erstattungsfähig

Sa., 2020-12-12 13:00
Paroxymale Nächtliche Hämoglobinurie (PNH)

Der erste zugelassene langwirksame Komplement Inhibitor für Patienten mit PNH, Ravulizumab, wurde vom Bundesamt für Gesundheit zur landesweiten Erstattung bewilligt. Somit erhalten erwachsene PNH-Patienten in der Schweiz Zugang zu dem neuen Behandlungsstandard, dessen Wirkung acht Wochen Anhält und den Patienten dadurch mehr privaten Freiraum bietet.

Eine gute Option – aber nicht für jeden

Sa., 2020-12-12 01:00
Asthma-Therapie mit SCS

Die kurzzeitige Gabe systemischer Kortikosteroide (SCS) ist eine effektive und schnell wirkende Option zur Lösung akuter Asthmasymptome einschliesslich Exazerbationen. Die frühzeitige Verabreichung von SCS zur Behandlung schwerer Anfälle gilt als Standard, es wird empfohlen, sie dem Patienten innerhalb von einer Stunde zu geben. In der Praxis werden SCS aber häufig auch über einen längeren Zeitraum verschrieben – was jedoch mit Nebenwirkungen verbunden sein kann.

Wirksamkeit von Therapien

Fr., 2020-12-11 18:00
11th Swiss Forum for Mood and Anxiety Disorders

Das 11th SFMAD fokussierte auf das Thema «Wirksamkeit von Therapien».
Prof. Dr. med. Siegfried Kasper und Prof. Dr. phil. Jens Gaab widmeten sich diesem Thema in Bezug auf die medikamentöse Behandlung und die Psychotherapie bei Depressionen. Prof. Dr. med. Michael Kaess beleuchtete das Thema Therapie bei Borderline-Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Prof. em. Dr. med. Johann Steurer ging auf Studiendaten und klinische Praxis ein und beantwortete die Frage, was übertragbar ist und was nicht.

Multifaktorielle Ursachen, diverse Symptome

Fr., 2020-12-11 01:00
Windeldermatitis praxisnah

Bei der Windeldermatitis handelt es sich um eine häufige Erkrankung bei Säuglingen und inkontinenten Personen, welche im direkten Zusammenhang mit dem Tragen einer Windel steht. Sie heilt in den meisten Fällen komplikationslos aus. Die Symptome entsprechen denjenigen eines akuten bis subakuten Ekzems. Die gute Pflege des Genitalbereiches ist wirksam zur Prävention der Windeldermatitis und essenziell bei der Behandlung. Das regelmässige, häufige Wechseln der Windel ist essenziell.

Kutane Vaskulitis – Update für die Praxis

Fr., 2020-12-11 01:00
Vaskulitiden

Die Immunkomplexvaskulitis ist die häufigste Vaskulitisform. Man sollte sich bei Diagnose und Therapie immer die Frage stellen, ob es sich um eine isoliert kutane Vaskulitis oder um eine Systemvaskulitis mit kutaner Beteiligung handelt. Nach Ausschluss wichtiger Vaskulitis-Imitatoren stellt das Erkennen und Eliminieren von Vaskulitis-auslösenden Faktoren respektive die Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung den ersten und wichtigsten therapeutischen Schritt dar.

Wie Arzt und Patient glücklich werden

Do., 2020-12-10 14:00
AIT in der Praxis

Im Umgang mit Allergiepatienten kann es sowohl für die Betroffenen als auch für die behandelnden Ärzte im Alltag leicht zu frustranen Situationen kommen: Als Patient ist man enttäuscht, weil die Therapie nicht die erhoffte Wirkung bringt, als Arzt ist man unzufrieden, weil der Allergiker trotz umfassender Aufklärung das Medikationsschema nicht einhält. Oft liegen dabei lediglich Missverständnisse zugrunde, die einfach behoben werden können.

In welchen Fällen empfehlen die Leitlinien Omalizumab?

Do., 2020-12-10 13:00
Chronische Urtikaria

Wenn eine Therapie mit aufdosierten H1-Antihistaminika nicht zu ausreichender Beschwerdelinderung führt, kann gemäss Leitlinien Omalizumab eingesetzt werden. Für diesen anti-IgE-Antikörper liegen hinsichtlich Urtikaria zahlreiche Wirksamkeitsnachweise vor. Für individuelle Unterschiede im Therapieansprechen hat sich der Befund im autologen Serumtest und Basophilen Histamin-Release-Assay als relevant erwiesen.

SARS-CoV-2 und die Koagulopathie: Eine Schweizer Perspektive

Do., 2020-12-10 00:10
COVID-19

Im Rahmen des diesjährigen Swiss Oncology and Hematology Congress (SOHC), der vom 18. bis zum 21. November erstmals vollständig virtuell stattfand, präsentierte PD Dr. med. Bernhard Gerber, Leitender Arzt Hämatologie am Regionalspital Bellinzona, Erfahrungen und Erkenntnisse im Umgang mit der Koagulopathie bei COVID-19. Von vorderster Front berichtete er über die Situation im Tessin, Therapiemöglichkeiten und aktuelle Studien.

Sekundärprävention mit Colchicin senkt kardiovaskuläres Risiko

Mi., 2020-12-09 23:00
Koronare Herzkrankheit

Colchicin wird in der Medizin bereits seit langer Zeit als Alkaloid eingesetzt und weist eine breite antiinflammatorische Wirkung. Aktuelle Studienergebnisse zeigen nun, dass der Einsatz bei Patienten mit stabiler Koronarer Herzkrankheit das kardiovaskuläre Risiko signifikant reduzieren kann.

Künstliche Intelligenz und «Big Data» – auch in der Dermatologie ein Trend

Mi., 2020-12-09 01:00
Digital Health Technology

Insbesondere im Bereich der medizinischen Bilderkennung sind Anwendungen der Künstlichen Intelligenz (KI) weit entwickelt, was für die Dermatologie ein sehr interessantes Anwendungsgebiet ist. Für eine adäquate Implementierung digitaler Innovationen sind Reglementierungen durch Gesundheitsbehörden und Empfehlungen in Leitlinien wichtige regulatorische Instrumente. Diesbezüglich ist zurzeit vieles in Bewegung.

Pulmonale Amyloidose

Mi., 2020-12-09 01:00
Seltene Lungenerkrankungen

Amyloidosen sind Proteinfehlfaltungserkrankungen, bei welchen es meist zur extrazellulären Ablagerung von unlöslichen Proteinfibrillen mit einer antiparallelen β-Faltblatt-Konfiguration kommt. Die zugrundeliegenden Pathomechanismen sind vielfältig. Erworbene Ursachen sind z.B. hohe Konzentrationen der betreffenden Proteine im Blut oder Gewebe bei einer klonalen Grunderkrankung oder Inflammation.