Aktuelles Feed abonnieren
Aktualisiert: vor 2 Stunden 42 Minuten

Skabies und Pediculosis pubis

Mi., 2019-10-30 01:00
Genitale Parasitosen

Die Pediculosis pubis wird vor allem beim Geschlechtsverkehr übertragen. Bei der Skabies ist die Kausalität oftmals nicht gegeben. Dennoch gelten beide Parasitosen als mögliche «sexually transmitted infections» (STI). Sexualpartner müssen deshalb mitbehandelt werden.

Wundverbände im Wandel der Zeit

Mi., 2019-10-30 01:00
Wundbehandlung

Wundversorgung war eine der ersten therapeutischen Massnahmen überhaupt, die Menschen angewendet und weiterentwickelt haben. Vor allem in den letzten 50 Jahren hat, was die Anwendung von Wundverbänden anbelangt, ein vollständiger Paradigmenwechsel stattgefunden.

Ultraschallgesteuerte Thermoablation

Mo., 2019-10-28 01:00
Schilddrüsenknoten

Die Thermoablation ist eine alternative Therapie bei benignen symptomatischen Schilddrüsenknoten und bei symptomatischen Schilddrüsenzysten. Im Vorfeld ist jedoch eine aussagekräftige Feinnadelbiospie erforderlich.

State of the Art Therapie

Mo., 2019-10-28 01:00
Schilddrüsenkarzinome

Schilddrüsenkarzinome können dank moderner bildegebender Verfahren heute gut diagnostiziert werden und haben häufig eine gute Prognose. Die postoperative Risikostratifizierung sollte aber an einem entrum mit dezidiertem Schilddrüsenboard stattfinden.

Stadiengerechte Hämorrhoiden-Therapie

So., 2019-10-27 02:00
Hämorrhoiden

Etwa 50 Prozent aller Schweizer jenseits des 30. Lebensjahrs haben krankhaft vergrösserte Hämorrhoiden. Die symptomatische Hämorrhoidenerkrankung ist eine der häufigsten Erkrankungen, die mit erheblichen Auswirkungen auf die Lebensqualität einhergehen. Die Behandlungsoptionen für Hämorrhoiden sind vielfältig und reichen von konservativen Massnahmen bis zu einer Vielzahl von Operationsverfahren. 

Einordnung mittels bildgebender Verfahren

Sa., 2019-10-26 02:00
Einführung Gelenkdiagnostik

Die Gelenkdiagnostik kann radiologisch mit verschiedenen Verfahren abgedeckt werden. In den meisten Fällen ist auch eine sichere Diagnosestellung möglich.

Konservative Gesichtstherapie bei peripherer Fazialisparese

Fr., 2019-10-25 02:00
Empfehlungen des Qualitätszirkels Periphere Fazialisparese Schweiz

Die periphere Fazialisparese ist die häufigste, isoliert auftretende Hirnnervenlähmung und kann unterschiedliche Ursachen haben. Die idiopathische Form stellt mit über 70% die grösste Gruppe der fazialen Paresen dar. Einige Forscher vermuten einen Zusammenhang mit einem Infekt durch Herpes-simplex-Viren.

Therapie im Wandel: Innovation durch Biologika

Do., 2019-10-24 02:00
Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

In behandlungsresistenten schweren Fällen steht heutzutage neben konventioneller Standardmedikation und anti-TNFα mit Vedolizumab ein Biologikum-Vertreter einer neuen Substanzklasse zur Verfügung. Mehrere Evaluationen verschiedener Therapieformen unter klinischen und gesundheitsökonomischen Gesichtspunkten kamen zu spannenden Ergebnissen. Bei der VARSITY-Studie handelte es sich um den ersten Head-to-Head Vergleich von Firstline-Biologika.

Die häufigsten Augenleiden – Was muss der Hausarzt wissen?

Do., 2019-10-24 02:00
Ophthalmologie

Durch die zunehmend älter werdende Bevölkerung steigt auch die Anzahl derer an, die an altersabhängigen Augenerkrankungen leiden. Die drei häufigsten Erblindungsursachen in den Industrienationen sind die altersabhängige Makuladegeneration, das Glaukom und die diabetische Retinopathie.

Gelenke immer punktieren!

Do., 2019-10-24 02:00
Pädiatrische Rheumatologie

In behandlungsresistenten schweren Fällen steht heutzutage neben konventioneller Standardmedikation und anti-TNFα mit Vedolizumab ein Biologikum-Vertreter einer neuen Substanzklasse zur Verfügung. Mehrere Evaluationen verschiedener Therapieformen unter klinischen und gesundheitsökonomischen Gesichtspunkten kamen zu spannenden Ergebnissen. Bei der VARSITY-Studie handelte es sich um den ersten Head-to-Head Vergleich von Firstline-Biologika.

Multifaktorielle zielwerteorientierte Therapie für unter 50-Jährige

Do., 2019-10-24 02:00
Typ-2-Diabetes

Eine Typ-2-Diabeteserkrankung entwickelt sich oft schleichend und über einen längeren Zeitraum. Bei unter 50-Jährigen ist oft ein metabolisches Syndrom damit assoziiert. Ein besonderes Augenmerk sollte in dieser Altersgruppe auf die Reduktion des kardiovaskulären Risikos gerichtet werden. Was das konkret bedeutet und welche weiteren aktuellen Erkenntnisse es dazu gibt, berichtete Prof. Dr. med. Jochen Seufert im Rahmen des DGIM 2019.

Was sind die pharmakologischen Grundlagen der kardioprotektiven Effekte?

Do., 2019-10-24 02:00
Weissdornextrakt

Die empirisch belegten positiven Effekte von Weissdornextrakt reichen von Vasodilatation über Endothelmodulation bis zu Beeinflussung des Cholesterinmetabolismus und weiterer kardiovaskulär relevanter Parameter. Dieser Artikel beleuchtet die zugrundeliegenden biochemischen Wirkmechanismen bezugnehmend auf tier- und humanexperimentelle Studien. 

Wir müssen bei der Psoriasis-Therapie anspruchsvoller sein

Do., 2019-10-24 00:00
Sponsored Content

Vor allem durch die Einführung neuer Wirkstoffe sind in der Psoriasis-Therapie stetige Fortschritte zu verzeichnen. Anhaltende Erscheinungsfreiheit kann dadurch für viele Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Psoriasis ein erreichbares Behandlungsziel werden. Im Rahmen einer zweitägigen von AbbVie AG Schweiz organisierten Roadshow erläuterte Entzündungsspezialist Prof. Dr. med. Kristian Reich, Dermatologikum Berlin und Leiter des Entzündungszentrums Skinflammation® in Hamburg, in diesem Zusammenhang die aktuelle Studienlage und die Pathophysiologie hinter der Erkrankung. Im nachfolgenden Interview gibt er eine persönliche Einschätzung zu den Entwicklungen in der Psoriasis-Therapie und erklärt warum es wichtig ist, anspruchsvolle Therapieziele zu setzen.

Pharmakologisch unterstützter Rauchstopp

Mi., 2019-10-23 02:00
Sonderreport: Raucherentwöhnung

Im Vergleich zu einem selbständigen Rauchstopp erhöht die pharmakologisch unterstützte Raucherentwöhnung mit Begleitung durch eine Fachperson die Chance eines dauerhaften Rauchstopps deutlich. Der Hausarzt kann dabei durch eine individuelle Beratung und Begleitung massgeblich zum Erfolg beitragen [1].

Pneumokokken-Impfung neu als Basisimpfung empfohlen

Di., 2019-10-22 02:00
Update Impfplan 2019

Im Rahmen einer 2019 erfolgten Revision des schweizerischen Impfplanes wurde die Pneumokokken-Impfung für unter 5-Jährige in den Katalog der Basisimpfungen aufgenommen. Diese Neubeurteilung basiert auf einer Evaluation der Eidgenössischen Kommission für Impffragen (EKIF) und des Bundesamtes für Gesundheit (BAG).

Umgang mit Impfskepsis

So., 2019-10-20 02:00
Masernimpfung

Das Thema Impfskepsis ist im Zusammenhang mit einer Zunahme von ­Masernfällen in den vergangenen Monaten in den Fokus von Medien und Gesundheitspolitik geraten. In Debatten um Impfungen treffen unterschiedliche Bewertungen von Nutzen und Risiken aufeinander. Was sind die aktuellen Erkenntnisse dazu?

SAD als Vorläufer des Emphysems

Sa., 2019-10-19 02:00
Small Airways Disease

Die «Small Airways Disease» (SAD), also die Erkrankung der kleinen Atemwege, ist ein zentrales Merkmal der chronisch-obstruktiven Lungen­erkrankung (COPD). Auch mehr als die Hälfte aller Asthma-Patienten leiden darunter. Ein Autorenteam hat aktuelle Studien zur Beziehung zwischen SAD und Emphysem analysiert.

Die häufigsten Rhythmusstörungen nach AKE oder TAVI

Fr., 2019-10-18 02:00
Aortenklappenersatz

Die Verengung der Aortenklappe ist der häufigste erworbene Klappenfehler und wird durch eine AKE oder TAVI korrigiert. Doch trotz der Fortschritte in der Therapie, treten häufig Rhythmusprobleme auf. Was ist zu tun?

Orale Antikoagulation mit NOAKs?

Do., 2019-10-17 02:00
Tumorassoziierte Thromboembolien

Eine tumorassoziierte Thromboembolie kann fatale Folgen haben. Daher ist eine effektive Antikoagulation in der Akutsituation und als Rezidivprophylaxe indiziert. Aktuell werden Heparine empfohlen. Können auch NOAKs eingesetzt werden?

Prognosemarker frühe Inkontinenz

Mi., 2019-10-16 02:00
Prostatakarzinom

Bei jedem sechsten Mann über fünfzig wird heute Prostatakrebs festgestellt, jeder 33. stirbt daran. Die radikale Prostatektomie geht in der Regel mit Inkontinenz einher. Sechs Wochen nach dem Eingriff sind ungefähr 30% der Betroffenen wieder kontinent. Könnte die Frühkontinenz als verlässlicher Prognosemarker dienen?