Aktuelles Feed abonnieren
Aktualisiert: vor 2 Stunden 25 Minuten

Kreatin, Protein & Co. – was ist sinnvoll?

Mi., 2019-02-27 01:00
Supplemente im Sport

Welche Supplemente (Sportnahrungsmittel, Medizinische Supplemente, Leistungssupplemente) sind in welcher Situation legal und geeignet? Was ist über Wirkungen und Nebenwirkungen bekannt? Wie kann man sich möglichst objektive evidenzbasierte Informationen dazu beschaffen? Dieser Artikel liefert Antworten auf diese und weitere Fragen.

Ein Blick auf biochemische Grundlagen

Mi., 2019-02-27 01:00
Mikronährstoff Eisen

Eisen ist für verschiedene biochemische und physiologische Funktionen essenziell. Eisenmangel ist weit verbreitet und eine der Hauptursachen für Anämie. Als Prophylaxe ist eine ausreichende Versorgung mit Ferritin über die Ernährung wichtig. Bei Vorliegen eines Eisenmangels kann oral oder intravenös substituiert werden, wobei Wirksamkeit und Verträglichkeit individuell unterschiedlich sind.

Supplementation im Alter

Mi., 2019-02-27 01:00
Vitamin D und Kalzium

Kalzium spielt eine zentrale Rolle für die Knochengesundheit und zur Vorbeugung von Osteoporose. Vitamin D fördert die Absorption von Kalzium im Stoffwechsel. Vor allem für ältere Menschen ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D und Kalzium wichtig, da dadurch das Frakturrisiko gesenkt werden kann. Was gilt es zu beachten, damit das gewährleistet wird?

Neues und Bekanntes zum Vitamin B9

Mi., 2019-02-27 01:00
Folsäure als Supplement und Nahrungsergänzung

Folsäure ist für Zellwachstum und Zellteilung wichtig und beugt Neuralrohrdefekten vor. Ein optimaler Folatstatus ist vor allem für Frauen im gebärfähigen Alter zentral. Deshalb wird bei geplanter Schwangerschaft eine Folsäuresupplementation empfohlen.

Zwischen Stuhl und Bank

Di., 2019-02-26 01:00
Krebs bei jungen Erwachsenen

Die Therapie von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die an Krebs erkranken, fällt in eine «Kompetenzlücke» zwischen der pädiatrischen Onkologie und der Erwachsenenonkologie. Die Patienten weisen ein hohes Risiko für Spätfolgen auf. Daher muss über lange Zeit hinweg eine konsequente Nachsorge betrieben werden.

Die Bedeutung zertifizierungsrelevanter Belastungsscreenings

Di., 2019-02-26 01:00
Psychoonkologie

Psychoonkologischer Unterstützungsbedarf denkt sich nicht zwangsläufig mit der Belastung der Patienten. Ein sensibles und schrittweises Vorgehen ist daher angezeigt, um mögliche Ambivalenzen aufzudecken.

Zukunftsweisende Studiendaten zum diffusen grosszelligen B-Zell-Lymphom

Mo., 2019-02-25 01:00
ASH in San Diego

Unter anderem wurden neue Befunde zur Therapie des diffusen grosszelligen B-Zell-Lymphoms präsentiert. Die Phase-III-Studie FLYER verglich die Standardtherapie (6xR-CHOP) mit einer um zwei Chemotherapiezyklen reduzierten Behandlung. In einer weiteren Studie ist es gelungen, ein neues molekulargenetisches Verfahren zu entwickeln als Grundlage für eine personalisierte Therapiestrategie.

            Sprache erkennenAfrikaansAlbanischAmharischArabischArmenischAserbaidschanischBaskischBengalischBirmanischBosnischBulgarischCebuanoChichewaChinesisch tradChinesisch verDänischDeutschEnglischEsperantoEstnischFilipinoFinnischFranzösischFriesischGalizischGeorgischGriechischGujaratiHaitianischHausaHawaiischHebräischHindiHmongIgboIndonesischIrischIsländischItalienischJapanischJavanesischJiddischKannadaKasachischKatalanischKhmerKirgisischKoreanischKorsischKroatischKurdischLaoLateinishLettischLitauischLuxemburgischMalagasyMalayalamMalaysischMaltesischMaoriMarathiMazedonischMongolischNepalesischNiederländischNorwegischPaschtuPersischPolnischPortugiesischPunjabiRumänischRussischSamoanischSchottisch-GälischSchwedischSerbischSesothoShonaSindhiSinghalesischSlowakischSlowenischSomaliSpanischSuaheliSundanesischTadschikischTamilTeluguThailändischTschechischTürkischUkrainischUngarischUrduUzbekischVietnamesischWalisischWeißrussischXhosaYorubaZulu   AfrikaansAlbanischAmharischArabischArmenischAserbaidschanischBaskischBengalischBirmanischBosnischBulgarischCebuanoChichewaChinesisch tradChinesisch verDänischDeutschEnglischEsperantoEstnischFilipinoFinnischFranzösischFriesischGalizischGeorgischGriechischGujaratiHaitianischHausaHawaiischHebräischHindiHmongIgboIndonesischIrischIsländischItalienischJapanischJavanesischJiddischKannadaKasachischKatalanischKhmerKirgisischKoreanischKorsischKroatischKurdischLaoLateinishLettischLitauischLuxemburgischMalagasyMalayalamMalaysischMaltesischMaoriMarathiMazedonischMongolischNepalesischNiederländischNorwegischPaschtuPersischPolnischPortugiesischPunjabiRumänischRussischSamoanischSchottisch-GälischSchwedischSerbischSesothoShonaSindhiSinghalesischSlowakischSlowenischSomaliSpanischSuaheliSundanesischTadschikischTamilTeluguThailändischTschechischTürkischUkrainischUngarischUrduUzbekischVietnamesischWalisischWeißrussischXhosaYorubaZulu                   Die Sound-Funktion ist auf 200 Zeichen begrenzt     Optionen : Geschichte : Feedback : Donate Schließen

Mit Bypass gut versorgt

So., 2019-02-24 01:00
Koronare Herzkrankheit

Herz-Kreislauferkrankungen, wie die Koronare Herzkrankheit (KHK), führen in den westlichen Industrieländern die Statistik der häufigsten Erkrankungen an und sind in Deutschland die häufigste Todesursache.

Nicht harmlos, aber häufig übersehen: Herzinfarkt ohne Koronargefäss-Obstruktion

Sa., 2019-02-23 01:00
MINOCA

In der Kardiologie wurde mit MINOCA ein neuer Infarkt-Subtyp definiert, der im klinischen Alltag noch häufig übersehen wird. Die prognostische Relevanz ist jedoch nicht von der Hand zu weisen.

Neue Konsensusleitlinien der TDM-Arbeitsgruppe der AGNP

Do., 2019-02-21 01:00
Therapeutisches Drug Monitoring in der Neuropsychopharmakologie

Die Bestimmung von psychotropen Pharmaka im Blut (Therapeutisches Drug Monitoring, TDM) trägt zu einer optimalen und personalisierten Therapie des psychiatrischen Patienten bei. Dieser Beitrag stellt eine kurze Einführung in die erneuerten Konsensusleitlinien der AGNP-TDM-Gruppe dar.

Das Mikrobiom kann aufs Herz schlagen

Mi., 2019-02-20 01:00
Herzinfarktrisiko

Jährlich erleiden allein in Deutschland rund 280’000 Menschen einen Herzinfarkt. Neben Bluthochdruck sind vor allem hohe Blutcholesterinwerte, Rauchen, Übergewicht und mangelnde Bewegung ursächlich für diese schwere Erkrankung.

Blutdrucksenkung – wie tief ist tief genug?

Mo., 2019-02-18 01:00
Koronare Herzkrankheit (KHK)

Die koronare Herzkrankheit korreliert eng mit einer arteriellen Hypertonie. Um einer Schädigung des linksventrikulären Myokards oder dem Risiko eines Schlaganfalls vorzubeugen, sollte der Blutdruck daher gesenkt werden. Nur wie weit?

Bissreaktionen und die häufigsten Parasiten

So., 2019-02-17 01:00
Epizoonosen und Ektoparasitosen

Nicht nur in der warmen Jahreszeit gibt es viele potenzielle Angriffsherde von Ektoparasiten. So kommen beispielsweise Skabies (auch Krätze genannt) in unseren Breitengraden im Winter gehäuft vor. Was ist bei diesen und weiteren Epizoonosen hinsichtlich Diagnostik, Therapie und weiteren Interventionsmassnahmen zu berücksichtigen?

PCSK9-Hemmer halten das akute Koronar­syndrom in Schach

Sa., 2019-02-16 01:00
Jahrestagung der Schweizer Hirnschlaggesellschaft, Zürich

Es ist hinlänglich bekannt, dass ein geringes LDL-Cholesterin das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen reduziert. Doch das ist in der Praxis häufig einfach gesagt als getan. Sind PCSK9-Hemmer die Lösung?

Hoch hinaus mit Kindern

Fr., 2019-02-15 01:00
Höhenerkrankungen

Bei Akklimatisation in zunehmender Höhe kommt es zu verschiedenen physiologischen Anpassungen. Wann handelt es sich dabei um nicht-pathologische vs. pathologische Phänomene? Was weiss man über Prävention und Therapie von Höhenkrankheit bei Kindern und Jugendlichen?

Die Vogelperspektive zählt

Mi., 2019-02-13 01:00
Führungscoaching für leitende MPAs

Neben Betreuung und Triage von Patienten übernehmen leitende MPAs auch Managementfunktionen innerhalb des Praxis-Teams. Was braucht es, damit das gut funktioniert und die Rollenwechsel konstruktiv und nutzbringend sind? In einem Führungscoaching können Themen wie diese reflektiert und bearbeitet werden.

Die orthotope Lebertransplantation: Das Wichtigste in Kürze

Di., 2019-02-12 01:00
Organspende

Einst tollkühn, heute standardisierte Therapie: Die orthotope Lebertransplantation verleiht vielen Patienten Hoffnung auf ein normales Leben.

Herzinsuffizienz: Wer profitiert von einer ­mechanischen Kreislaufunterstützung

Di., 2019-02-12 01:00
Left ventricular assist device (LVAD)

Für Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz stehen heutzutage eine Reihe von Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Nicht immer ist es einfach, die richtige Wahl zu treffen.

Nierenlebendspende – was gilt es zu beachten?

Di., 2019-02-12 01:00
Transplantation

Postmortale Spenderorgane sind rar. Daher greifen Experten immer häufiger auf Lebendspenden zurück – mit Vorteilen aber auch Risiken.

Gesetzliche Regelung und Organisation in der Schweiz

Di., 2019-02-12 01:00
Organspende und -transplantation

Seit der ersten Gewebetransplantation hat sich viel getan. Nicht nur, dass inzwischen komplette Organe verpflanzt werden. Die Transplantation wurde auch auf juristische Füsse gestellt.