Aktuelles Feed abonnieren
Aktualisiert: vor 1 Stunde 54 Minuten

Prophylaxe oder Akuttherapie: schwere Migräne im Fokus

Mo., 2021-01-25 01:00
Migräne

Migräne gehört neben dem Spannungskopfschmerz zu den häufigsten der über 240 Kopfschmerzarten und schränkt die Lebensqualität und den Alltag der Betroffenen erheblich ein. Allerdings wird die komplexe Erkrankung noch häufig unterschätzt und ist entsprechend untertherapiert. Ein effektives Therapiemanagement sowie eine optimierte Prophylaxe, die vor allem bei schweren Migräneformen zum Einsatz kommen, sind indiziert.

Alternativen zur herkömmlichen Zigarette – was gibt es und was können sie?

So., 2021-01-24 14:00
Raucherentwöhnung

Tabak ist nach wie vor in aller Munde, jedoch nicht mehr zwingend in Form einer Zigarette, Zigarre oder Pfeife. Inzwischen gibt es eine Vielzahl von alternativen Produkten für Raucher, die mitunter kontrovers diskutiert werden. Gemäss einiger Studien können sie als effektives Hilfsmittel zur Raucherentwöhnung eingesetzt werden. Doch wovon ist eigentlich die Rede, wenn von E-Zigaretten und Co. gesprochen wird?

Was sind heutzutage Herausforderungen im Disease Management von HIV?

So., 2021-01-24 01:00
HIV-Infektion

Anzahl der Neuinfektionen und Mortalitätsraten sind seit einigen Jahren in der Schweiz und auf globaler Ebene rückläufig und zunehmend mehr HIV-Infizierte erhalten eine adäquate Therapie. Das Disease Management bei HIV ist aber durchaus komplex und erfordert unter anderem die Berücksichtigung von Polypharmazie und Multimorbidität.

HLA-Allele als genetische Biomarker für PsoA – ein Update

So., 2021-01-24 01:00
Psoriasisarthritis (PsoA)

Psoriasisarthritis (PsoA) ist eine häufige Komorbidität von Psoriasis. Trotz der hohen Prävalenz bleiben die arthritischen Beschwerden vielfach undiagnostiziert. Neben der CASPAR-Klassifikation («Classification Criteria for Psoriatic Arthritis») gibt es bestimmte genetische Faktoren, welche mit einem Gelenk­befall assoziiert sind. Das Humane Leukozyten-Antigen (HLA)-System spielt dabei eine wichtige Rolle, wobei insbesondere HLA-B-27, B-39 und B-07 mit PsoA assoziiert sind.

Niedrige Vitamin-D-Spiegel bei Aknepatienten

So., 2021-01-24 01:00
Akne vulgaris

Vitamin D moduliert Immunfunktionen durch Effekte auf das angeborene und das erworbene Immunsystem und spielt bei verschiedenen dermatologischen Erkrankungen eine Rolle. In einer kürzlich veröffentlichten Studie wurden bei Patienten mit Akne im Vergleich zu einer gesunden Kontrollgruppe signifikant verringerte Vitamin D-Level nachgewiesen.

Dem Rücken nicht den Rücken kehren

Sa., 2021-01-23 14:00
Rückenschmerzen

Volkswirtschaftlich gesehen spielen Rückenschmerzen eine grosse Rolle – nicht so sehr, weil ihre Behandlung besonders teuer wäre, sondern weil sie so häufig vorkommen. Hinzu kommt, dass viele Betroffene ohne ärztliche Konsultation zu Schmerzmitteln greifen und dabei oft die falsche Substanz wählen. Wie stark die Schweizer unter Rückenschmerzen leiden, hat die Rheumaliga untersucht.

Antibiotikaresistenzen gefährden Therapieerfolg

Sa., 2021-01-23 01:00
Harnwegsinfektionen

Antibiotikaresistenzen stellen ein zunehmendes globales Problem dar mit erheblichen Konsequenzen für das Gesundheitssystem. Während bei einer komplizierten Harnwegsinfektion eine Antibiose indiziert ist, kann bei einer unkomplizierten Zystitis eine Behandlung ohne Antibiotika erwogen werden. Einen ungezielten Einsatz von Antibiotika gilt es jedenfalls zu vermeiden, darin sind sich Experten einig.

Cladribin-Tabletten zeigen schnellen Wirk­eintritt

Sa., 2021-01-23 01:00
Multiple Sklerose

Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems und die häufigste nicht traumatische, zu starken Beeinträchtigungen führende neurologische Erkrankung bei jungen Erwachsenen.

Kaffeesatz und Kristallkugel der Wissenschaft

Fr., 2021-01-22 14:00
Prognose der chronischen lymphatischen Leukämie

Valide prognostische und insbesondere prädiktive Marker können in der Behandlung von Krebserkrankungen eine entscheidende Rolle spielen. Mit der Entwicklung neuer therapeutischer Optionen zur Behandlung der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) befindet sich auch die Risikostratifizierung in stetem Wandel.

PARP-Inhibitoren im rezidivierten Setting

Fr., 2021-01-22 13:07
Platin-sensitives Ovarialkarzinom

Das Ovarialkarzinom wird aufgrund anfänglich unspezifischer oder ausbleibender Symptome oft erst im fortgeschrittenen Stadium entdeckt [1]. Folglich ist die Prognose eher schlecht, auch aufgrund der hohen Rückfallrate [2]. Mit der Zulassung von PARP-Inhibitoren konnte die Situation für die Patientinnen jedoch deutlich verbessert werden, denn eine Erhaltungstherapie nach einer Platin-basierten Chemotherapie kann das krankheits- und progressionsfreie Überleben verlängern, ohne die gesundheitsbezogene Lebensqualität massgeblich zu beeinträchtigen [2, 3].

Detailliertes Profil von Tumoren

Fr., 2021-01-22 12:49
Tumor-Profiler-Studie

In einer Studie mit Patienten der Universitätsspitäler Zürich und Basel untersuchen Forschende umfassend und äusserst präzise die molekularen und funktionellen Eigenheiten von Tumoren. Damit sollen Ärztinnen und Ärzte besser bestimmen können, welche Behandlung besonders gut auf die Krebserkrankung eines Patienten abgestimmt und damit wirksam ist.

Erste S3-Leitlinie zur vaginalen Geburt am Termin

Fr., 2021-01-22 12:41
Geburtshilfe

Die Geburt eines Menschen zählt zweifelsohne zu den Schlüsselmomenten des Lebens. Um Gebärende flächendeckend auf hohem Niveau, sprich auf Basis wissenschaftlicher Empfehlungen und möglichst fraubezogen betreuen zu können, wurde von der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF) nun die erste S3-Leitlinie zu diesem Thema im deutschsprachigen Raum veröffentlicht.

Potenzieller Nutzen überwiegt Bedenken hinsichtlich der Sicherheit

Fr., 2021-01-22 12:33
SARS-CoV-2-Impfung für stillende Mütter

Wenngleich eine grundsätzliche Routineimpfung aller Stillenden derzeit nicht empfohlen wird, überwiegt bei Stillenden mit erhöhtem COVID-19-Risiko der potenzielle Nutzen die Bedenken hinsichtlich der Sicherheit. Darauf verweisen die Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin e. V. (DGPM) und die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (DGGG) in Zusammenarbeit mit der Nationalen Stillkommission (NSK).

Wie ein Signalmolekül den klinischen Verlauf von Eierstockkrebs beeinflusst

Fr., 2021-01-22 12:28
Forscher entdecken neuen Zusammenhang

Eierstockkrebs ist die fünfthäufigste krebsbedingte Todesursache bei Frauen, vor allem weil er in der Regel spät entdeckt wird, früh in den Bauchraum metastasiert und die verfügbaren therapeutischen Wirkstoffe meist nur vorübergehend wirken. Neue Therapieansätze sind daher dringend erforderlich. In einem von der Wilhelm Sander-Stiftung geförderten Forschungsprojekt hat eine Marburger Forscherallianz jetzt ein Signalmolekül im Bauchwasser der Betroffenen entdeckt, das im Zusammenhang mit einem kurzen rückfallfreien Überleben steht und die Immunzellen in der Tumormikroumgebung hemmt. Die zugrundeliegenden molekularen Veränderungen liefern eine Basis für die Entwicklung neuer Therapieoptionen.

Sinnvolle Ergänzung – aber kein Ersatz

Fr., 2021-01-22 01:00
Telemedizin bei SLIT

In der aktuellen COVID-19-Pandemie wurde eine Vielzahl an Massnahmen ergriffen, um die Zahl der direkten Arzt-Patienten-Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Schwierig wird dies jedoch bei der Anwendung einer Allergen-Immuntherapie (AIT), deren Regelmässigkeit zu vielen ambulaten Besuchen führt. Ein Höchstmass an Schutz sowohl für Patienten als auch das Gesundheitspersonal ist hierbei gefordert.

Vertebrale Veränderungen: Morbus Forestier

Do., 2021-01-21 14:00
Vom Symptom zur Diagnose

Die auch unter der Bezeichnung Spondylosis hyperostotica bekannte idiopathische, degenerative vertebrale Pathologie ist die häufigste nicht-entzündliche Wirbelsäulenerkrankung, wobei die Prävalenz alterskorreliert ansteigt. Charakteristische klinische Merkmale sind ausgeprägte Hyperostosen an der Vorder- und Seitenfläche der Wirbelkörper. Die Bandscheibenräume werden dabei spangenförmig überbrückt, was zur Versteifung führt.

Vom Problem zur Lösung – welches Vorgehen wann indiziert ist

Do., 2021-01-21 01:00
Chronische Schmerzen

Chronische Schmerzen beeinträchtigen nicht nur die Lebensqualität der Betroffenen enorm, sondern lassen sich auch nicht so einfach in Schach halten. Die Wahl des richtigen Wirkstoffes zur richtigen Zeit ist eine grosse Herausforderung und sollte wohl bedacht werden. Denn neben möglichen Wechselwirkungen kann z.B. das Risiko des End-of-dose-failure eine Zunahme der Schmerzchronifizierung nach sich ziehen.

Wie sie vor diabetischen Folgeschäden schützen können

Mi., 2021-01-20 14:00
SGLT-2-Inhibitoren und GLP-1-RA

In den vergangenen Jahren sind zahlreiche neue glukosesenkende Wirkstoffe entwickelt worden. SGLT-2-Inhibitoren und GLP-1-Rezeptoragonisten haben in den grossen klinischen Endpunktstudien kardiovaskuläre und nephroprotektive Effekte bewiesen. Die Vielfalt an verfügbaren Antidiabetika bedeutet ein grosser Fortschritt für therapeutische Möglichkeiten, macht aber die Auswahl des individuell passenden Medikamentes auch zunehmend anspruchsvoller. Evidenzbasierte Empfehlungen bieten unter anderem die ADA/EASD-Leitlinien.

Mechanismus der Lichtempfindlichkeit aufgedeckt

Mi., 2021-01-20 01:00
Lupus erythematodes

Dass Sonnenlicht und sogar künstliches Licht für Personen mit Lupus erythematodes ein gefährlicher Triggerfaktor sein kann, ist bekannt. Einem Forschungsteam ist es nun gelungen, eine Verbindung zwischen der Lichtempfindlichkeit der Patienten und einer Fehlregulation des angeborenen Immunsystems aufzudecken.

Identifier et traiter le TDAH

Di., 2021-01-19 10:40
Congrès européen de psychiatrie (EPA) 2020

Une proportion non négligeable des patients psychiatriques adultes souffre de TDAH [1]. Les deux psychiatres Dr Peter Mason et Dr Greg Mattingly expliquent, dans les conférences vidéo suivantes, comment la distinguer des autres troubles psychiatriques malgré le chevauchement des symptômes, et quelle est l'importance d'un traitement approprié pour les personnes concernées.

Von diesem Artikel existiert eine Sprachversion auf Deutsch