Aktuelles Feed abonnieren
Aktualisiert: vor 2 Stunden 27 Minuten

Ursache oft psychosozial

Di., 2019-03-19 01:00
Bauchschmerzen

Abdominalbeschwerden haben eine hohe Prävalenz und die Diagnostik ist sehr vielschichtig und komplex. Neben einem breiten Spektrum möglicher somatischer Ursachen spielen oft auch psychosoziale Faktoren eine Rolle.

Rauchstoppberatung in der Praxis: Von Hürden und Hindernissen

Mo., 2019-03-18 01:00
Zigarettenabhängigkeit

Ärzten kommt bezüglich der Tabakentwöhnung eine zentrale Rolle zu. Raucherinnen und Raucher müssen in der Sprechstunde identifiziert werden, um sie einer entsprechenden Behandlung zuführen zu können. Dabei verspricht die Kombination aus Beratungsgespräch und medikamentöser Unterstützung die grösste Erfolgswahrscheinlichkeit.

Neue Indikationen für ablative Laserbehandlung

So., 2019-03-17 01:00
Laser-assisted drug delivery

Durch fraktionierte ablative Laser kann die Bioverfügbarkeit von topisch applizierten Wirkstoffen erhöht werden. Laser-assisted drug delivery (LADD) ist eine evidenzbasierte moderne Anwendung in der Lasermedizin und neue Studiendaten liefern vielversprechende Erkenntnisse.

            Sprache erkennenAfrikaansAlbanischAmharischArabischArmenischAserbaidschanischBaskischBengalischBirmanischBosnischBulgarischCebuanoChichewaChinesisch tradChinesisch verDänischDeutschEnglischEsperantoEstnischFilipinoFinnischFranzösischFriesischGalizischGeorgischGriechischGujaratiHaitianischHausaHawaiischHebräischHindiHmongIgboIndonesischIrischIsländischItalienischJapanischJavanesischJiddischKannadaKasachischKatalanischKhmerKirgisischKoreanischKorsischKroatischKurdischLaoLateinishLettischLitauischLuxemburgischMalagasyMalayalamMalaysischMaltesischMaoriMarathiMazedonischMongolischNepalesischNiederländischNorwegischPaschtuPersischPolnischPortugiesischPunjabiRumänischRussischSamoanischSchottisch-GälischSchwedischSerbischSesothoShonaSindhiSinghalesischSlowakischSlowenischSomaliSpanischSuaheliSundanesischTadschikischTamilTeluguThailändischTschechischTürkischUkrainischUngarischUrduUzbekischVietnamesischWalisischWeißrussischXhosaYorubaZulu   AfrikaansAlbanischAmharischArabischArmenischAserbaidschanischBaskischBengalischBirmanischBosnischBulgarischCebuanoChichewaChinesisch tradChinesisch verDänischDeutschEnglischEsperantoEstnischFilipinoFinnischFranzösischFriesischGalizischGeorgischGriechischGujaratiHaitianischHausaHawaiischHebräischHindiHmongIgboIndonesischIrischIsländischItalienischJapanischJavanesischJiddischKannadaKasachischKatalanischKhmerKirgisischKoreanischKorsischKroatischKurdischLaoLateinishLettischLitauischLuxemburgischMalagasyMalayalamMalaysischMaltesischMaoriMarathiMazedonischMongolischNepalesischNiederländischNorwegischPaschtuPersischPolnischPortugiesischPunjabiRumänischRussischSamoanischSchottisch-GälischSchwedischSerbischSesothoShonaSindhiSinghalesischSlowakischSlowenischSomaliSpanischSuaheliSundanesischTadschikischTamilTeluguThailändischTschechischTürkischUkrainischUngarischUrduUzbekischVietnamesischWalisischWeißrussischXhosaYorubaZulu                   Die Sound-Funktion ist auf 200 Zeichen begrenzt     Optionen : Geschichte : Feedback : Donate Schließen

Was muss man wissen über Salmonellen, Schimmelpilze, Aflatoxine und Co.?

Sa., 2019-03-16 01:00
Mikroorganismen in Lebensmitteln

Die Fallzahlen für Salmonelleninfektionen konnten in der Schweiz über die letzten Jahre gesenkt werden, bei den gefährlicheren Campylobacter hingegen nicht. Wie ist die aktuelle Lage bezüglich risikobehafteter Mikroorganismen in Lebensmitteln?

Fokus Herz & Niere: Therapiewahl bei Patienten mit limitierenden Faktoren

Fr., 2019-03-15 01:00
Typ 2-Diabetes

Für die Behandlung von Typ 2-Diabetes sind Medikamentenklassen mit unterschiedlichen Wirkmechanismen verfügbar: Metformin, SGLT-2-Hemmer, GLP-1 RA, DPP-4-Hemmer, Insulin und Sulfonylharnstoffe. Gemäss SGED-Empfehlungen ist Metformin das Erstlinienmedikament der Wahl, mit welchem die anderen Medikamente jeweils früh kombiniert werden können. Das Vorliegen einer Niereninsuffizienz, einer kardiovaskulären Erkrankung, einer Herzinsuffizienz oder eines Insulinmangels kann die Therapiewahl wesentlich beeinflussen. Bei Patienten mit kardiovaskulärer Erkrankung sollten gemäss SGED-Empfehlungen ein SGLT-2-Hemmer (Empagliflozin, Dapagliflozin, Canagliflozin) oder ein GLP-1 RA (Liraglutid, Semaglutid, Dulaglutid) bevorzugt eingesetzt werden. Bei einer schweren Niereninsuffizienz (e-GFR<30 ml/min/1,73 m2) ist die Wahl der Antidiabetika auf Insulin, GLP-1 RA1 und DPP-4-Hemmer beschränkt, wobei alle DPP-4-Hemmer, ausser Linagliptin, eine Dosis­anpassung erfordern.

Immer schläfrig

Fr., 2019-03-15 01:00
Narkolepsie

Tagesschläfrigkeit ist nicht gleichbedeutend mit Narkolepsie. Wegen des bunten klinischen Bildes lohnt es sich aber bei ­jeder Tagesmüdigkeit oder Tagesschläfrigkeit, früh auch daran zu denken – nicht nur an ein Schlaf­manko, internistische oder psychiatrische Ursachen und die häufige Schlafapnoe. Zum Ausschluss diverser schlafstörender Faktoren (Schlaf-Apnoe, Parasomnien, schlafbezogene epileptische Anfälle) ist eine Video-Polysomnografie unumgänglich. Typische emotionell ausgelöste Muskelschwächen im Gesicht erlauben die Diagnose einer Narkolepsie mit Kataplexie (Typ 1). Ein wichtiger diagnostischer Test, insb. für die monosymptomatische Narko­lepsie (Typ 2), ist der Multiple Schlaflatenztest (MSLT). Eine Narko­lepsie liegt bei einer mittleren Einschlaflatenz von <8 Minuten sowie mindestens zwei frühen REM-Perioden vor. Der Nachweis eines stark reduzierten oder fehlenden Hypokretins im Liquor ist für die Diagnose der Narkolepsie-Kataplexie (Typ 1) beweisend, ein normaler Wert schliesst aber eine Narko­lepsie Typ 2 nicht aus. Ein positives HLA-DQB1*0602 ist kein Beweis für die Narko­lepsie.

Psychoedukation ist zentral

Fr., 2019-03-15 01:00
Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Bei Konzentrationsschwierigkeiten und geringer Belastbarkeit ist neben entwicklungsbedingten Störungen an eine schlafmedizinische Abklärung zu denken. Bei der Behandlung von Insomnien gilt es, den individuellen Schlafbedarf des Kindes zu berücksichtigen. Neben regelmässigen Bettzeiten und Einschlafritualen sollte auch auf den Medienkonsum geachtet werden. NREM-Parasomnien, wie Schlafwandeln und Schreien im Schlaf, kommen bei Kindern häufig vor und haben eine gute Prognose. Wichtig sind eine Aufklärung und das Sichern der Umgebung. Bei Auftreten von Verletzungen wird eine Schlaflaboruntersuchung empfohlen. Berichten Jugendliche von Einschlafschwierigkeiten und Morgenmüdigkeit, sollte auch an einen verzögerten Schlaf-Wach-Rhythmus gedacht werden. Bei Enuresis und Schnarchen sollte im Schlaflabor eine obstruktive Schlafapnoe ausgeschlossen werden.

Nano- oder Pikosekundenlaser?

Mi., 2019-03-13 01:00
Pigment- und Tattooentfernung

Bisherige Laserbehandlungen von Tätowierungen waren oft ungenügend. Pikosekundenlaser führen zu besseren Resultaten als Nanosekundenlaser und auch bei Pigmentläsionen ist die Wirksamkeit sehr gut.

Antiphospholid-Syndrom – ein Update

Mo., 2019-03-11 01:00
Thrombophilie

Die systemische Autoimmunerkrankung APS (Antiphospholipid-Syndrom) ist vor allem durch thrombotische Manifestationen geprägt. Als erworbene Thrombophilie ist eine variable medikamentöse Thromboseprophylaxe indiziert.

Ein Weizenburger ist nicht immer nur ein Weizenburger

So., 2019-03-10 01:00
Erinnerungen eines Allergologen

Im Zusammenhang mit Buchweizen wird ein erhöhtes allergenes Potenzial diskutiert. Buchweizen wird unter anderem bei Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) verwendet und ist eine Zutat von «Pizokel» und «Polenta nostrana con grano saraceno». Inzwischen ist einiges über molekulare Eigenschaften dieses Getreides und den damit verbundenen allergenen Risiken bekannt.

            Sprache erkennenAfrikaansAlbanischAmharischArabischArmenischAserbaidschanischBaskischBengalischBirmanischBosnischBulgarischCebuanoChichewaChinesisch tradChinesisch verDänischDeutschEnglischEsperantoEstnischFilipinoFinnischFranzösischFriesischGalizischGeorgischGriechischGujaratiHaitianischHausaHawaiischHebräischHindiHmongIgboIndonesischIrischIsländischItalienischJapanischJavanesischJiddischKannadaKasachischKatalanischKhmerKirgisischKoreanischKorsischKroatischKurdischLaoLateinishLettischLitauischLuxemburgischMalagasyMalayalamMalaysischMaltesischMaoriMarathiMazedonischMongolischNepalesischNiederländischNorwegischPaschtuPersischPolnischPortugiesischPunjabiRumänischRussischSamoanischSchottisch-GälischSchwedischSerbischSesothoShonaSindhiSinghalesischSlowakischSlowenischSomaliSpanischSuaheliSundanesischTadschikischTamilTeluguThailändischTschechischTürkischUkrainischUngarischUrduUzbekischVietnamesischWalisischWeißrussischXhosaYorubaZulu   AfrikaansAlbanischAmharischArabischArmenischAserbaidschanischBaskischBengalischBirmanischBosnischBulgarischCebuanoChichewaChinesisch tradChinesisch verDänischDeutschEnglischEsperantoEstnischFilipinoFinnischFranzösischFriesischGalizischGeorgischGriechischGujaratiHaitianischHausaHawaiischHebräischHindiHmongIgboIndonesischIrischIsländischItalienischJapanischJavanesischJiddischKannadaKasachischKatalanischKhmerKirgisischKoreanischKorsischKroatischKurdischLaoLateinishLettischLitauischLuxemburgischMalagasyMalayalamMalaysischMaltesischMaoriMarathiMazedonischMongolischNepalesischNiederländischNorwegischPaschtuPersischPolnischPortugiesischPunjabiRumänischRussischSamoanischSchottisch-GälischSchwedischSerbischSesothoShonaSindhiSinghalesischSlowakischSlowenischSomaliSpanischSuaheliSundanesischTadschikischTamilTeluguThailändischTschechischTürkischUkrainischUngarischUrduUzbekischVietnamesischWalisischWeißrussischXhosaYorubaZulu                   Die Sound-Funktion ist auf 200 Zeichen begrenzt     Optionen : Geschichte : Feedback : Donate Schließen

Diskrepanz zwischen Evidenzlage und Erfahrungswerten

Sa., 2019-03-09 01:00
Cannabis als Arzneimittel

In Einzelfällen zeigte sich eine erhebliche symptomlindernde Wirksamkeit von Arzneimitteln mit Cannabinoiden. Auch einzelne Studienergebnisse stützen positive Effekte. Die allgemeine Evidenzlage ist zum aktuellen Zeitpunkt aber nicht eindeutig.

Eine Entität im Wandel

Fr., 2019-03-08 01:00
Neuroendokrine Neoplasien

Neuroendokrine Neoplasien treten meist sporadisch auf und stammen häufig aus dem gastroenteropankreatischen Raum. In der Regel werden sie zufällig diagnostiziert, da sie häufig nicht funktional sind. Daher handelt es sich in den meisten Fällen um eine bereits fortgeschrittene, oft metastasierte Tumorerkrankung.

Neue Zulassung von Bosutinib für die Erstlinienbehandlung

Do., 2019-03-07 01:00
Chronische myeloische Leukämie (CML)

Durch die Einführung spezifischer Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI), die gegen das Onkoprotein BCR-ABL1 gerichtet sind, konnte die CML-Behandlung deutlich verbessert werden [1]. Seit Anfang Februar 2019 steht mit Bosutinib (BOSULIF®) ein weiterer TKI für die Erstlinientherapie von CML-Patienten zur Verfügung [2]. Die Behandlung von CML mit Bosutinib in der ersten Linie wird von der SGH/SSMO-Leitline empfohlen [3].

Wie Komplikationen vermieden werden

Do., 2019-03-07 01:00
Tattooentfernung

Die moderne Lasermedizin bietet vielfältige Möglichkeiten und die Ansprüche der Patienten sind hoch. Umso schwerer fallen unerwünschte Effekte ins Gewicht. Wie kann das Nebenwirkungsrisiko verringert werden?

Hoffnung für Patientinnen mit HER2-positivem Mammakarzinom und invasiver Resterkrankung

Di., 2019-03-05 01:00
San Antonio Breast Cancer Symposium

Kann bei Patientinnen mit HER2-positivem Brustkrebs trotz Ausschöpfens gängiger Therapieoptionen keine Komplettremission erreicht werden, ist das Rezidivrisiko hoch. Ergebnisse einer offenen Phase-III-Studie mit Trastuzumab Emtansin schüren Hoffnung.

Immuntherapie des malignen Melanom

So., 2019-03-03 01:00
Hautkrebs

Über den aktuellen Stand bei der Kombinations-Immuntherapie, bei der adjuvanten Immuncheckpointblockade und beim Langzeitüberleben nach PD-1-Inhibitortherapie informierten Experten im Zuge zweier Satellitensymposien am Deutschen Hautkrebskongress.

Alte Rezepturen – moderne Arzneimittel

Sa., 2019-03-02 01:00
Tibetische Medizin bei Problemen des Gastrointestinaltrakts

Die klassische Medizin verschreibt bei Beschwerden im Magen-Darm-Bereich routinemässig Metoclopramid, PPI und Spasmolytika. Helfen können jedoch auch pflanzliche Präparate von Tibet.

Nicht nur das Herz, sondern auch die Psyche anschauen

Fr., 2019-03-01 01:00
Herzschwäche

Aktuellen Schätzungen zufolge leiden in Deutschland mehr als drei Millionen Menschen unter einer Herzschwäche. Luftnot, Abnahme der Leistungsfähigkeit, Müdigkeit und Wassereinlagerungen in den Beinen sind die Folge.

Sprache erkennenAfrikaansAlbanischAmharischArabischArmenischAserbaidschanischBaskischBengalischBirmanischBosnischBulgarischCebuanoChichewaChinesisch tradChinesisch verDänischDeutschEnglischEsperantoEstnischFilipinoFinnischFranzösischFriesischGalizischGeorgischGriechischGujaratiHaitianischHausaHawaiischHebräischHindiHmongIgboIndonesischIrischIsländischItalienischJapanischJavanesischJiddischKannadaKasachischKatalanischKhmerKirgisischKoreanischKorsischKroatischKurdischLaoLateinishLettischLitauischLuxemburgischMalagasyMalayalamMalaysischMaltesischMaoriMarathiMazedonischMongolischNepalesischNiederländischNorwegischPaschtuPersischPolnischPortugiesischPunjabiRumänischRussischSamoanischSchottisch-GälischSchwedischSerbischSesothoShonaSindhiSinghalesischSlowakischSlowenischSomaliSpanischSuaheliSundanesischTadschikischTamilTeluguThailändischTschechischTürkischUkrainischUngarischUrduUzbekischVietnamesischWalisischWeißrussischXhosaYorubaZulu   AfrikaansAlbanischAmharischArabischArmenischAserbaidschanischBaskischBengalischBirmanischBosnischBulgarischCebuanoChichewaChinesisch tradChinesisch verDänischDeutschEnglischEsperantoEstnischFilipinoFinnischFranzösischFriesischGalizischGeorgischGriechischGujaratiHaitianischHausaHawaiischHebräischHindiHmongIgboIndonesischIrischIsländischItalienischJapanischJavanesischJiddischKannadaKasachischKatalanischKhmerKirgisischKoreanischKorsischKroatischKurdischLaoLateinishLettischLitauischLuxemburgischMalagasyMalayalamMalaysischMaltesischMaoriMarathiMazedonischMongolischNepalesischNiederländischNorwegischPaschtuPersischPolnischPortugiesischPunjabiRumänischRussischSamoanischSchottisch-GälischSchwedischSerbischSesothoShonaSindhiSinghalesischSlowakischSlowenischSomaliSpanischSuaheliSundanesischTadschikischTamilTeluguThailändischTschechischTürkischUkrainischUngarischUrduUzbekischVietnamesischWalisischWeißrussischXhosaYorubaZulu                   Die Sound-Funktion ist auf 200 Zeichen begrenzt       Optionen : Geschichte : Feedback : Donate Schließen

Noch immer eine therapeutische Herausforderung

Do., 2019-02-28 01:00
Onychomykosen

Onychomykosen sind trotz hochwirksamer Antimykotika nach wie vor schwierig zu behandeln. Wie vorgehen bei der häufigsten Nagelerkrankung überhaupt?

Haarausfall – Möglichkeiten und Grenzen der Therapie

Do., 2019-02-28 01:00
Haartransplantation-Indikationen

Vor allem bei der narbigen und der androgenetischen Alopezie sind die Resultate pharmakologischer Therapien oft unbefriedigend, was für Betroffene sehr belastend sein kann. Haartransplantation ist eine Möglichkeit, diese und andere Formen von Haarausfall nachhaltig zu behandeln, wobei die Erfolgschancen individuell unterschiedlich sind.