Aktuelles Feed abonnieren
Aktualisiert: vor 1 Stunde 26 Minuten

Neues aus der Welt der HER2-gerichteten Behandlungsmöglichkeiten

Di., 2021-02-09 01:00
Mammakarzinom

Das Mammakarzinom ist der häufigste maligne Tumor der Frau. Die Prognose der Patientinnen wird vor allem vom Stadium und von der Biologie der Erkrankung bestimmt. ­Innovative Therapeutika und neue Behandlungsschemata waren Schwerpunktthemen dieses Kongresses.

Akne – neue Erkenntnisse zur Rolle des Hautmikrobioms

Mo., 2021-02-08 01:00
Acne vulgaris

Dass eine mikrobielle Dysbalance krankheitsrelevant ist, gilt als gesichert. Wie die damit assoziierten Prozesse genau beschaffen sind, ist Gegenstand aktueller Studien. Ebenfalls als belegt gilt, dass das Exposom den Zustand der von Akne betroffenen Haut begünstigen oder verschlechtern kann. Hinsichtlich therapeutischer Implikationen ist die Befundlage noch gering, aber es handelt sich um ein zukunftsweisendes Forschungsgebiet.

Rheuma-Apps als diagnostische Hilfen

Sa., 2021-02-06 01:00
Digitalisierung der Rheumatologie

Es kommt nicht allzu oft vor, dass Deutschland in puncto Digitalisierung in der Medizin durch Innovation glänzt. Mittlerweile können bei unseren Nachbarn jedoch erste digitale Gesundheitsanwendungen per Rezept verordnet werden: Patienten haben einen Leistungsanspruch auf bestimmte Apps. Das ist nur ein Zeichen des allgemeinen Fortschritts. Auch und gerade in der Rheumatologie gibt es aktuell interessante Entwicklungen.

Neues Masterstudium «Multiple Sklerose Management» gestartet

Fr., 2021-02-05 00:00
MS-Experten der Zukunft

Die Medizin und ihre Ausbildung entwickeln sich stetig weiter und passen sich den neuen Gegebenheiten an. Da die Multiple Sklerose eine Erkrankung mit tausend Gesichtern ist, besteht ein hoher Bedarf an spezialisierten Fachkräften. Diesem wird jetzt der neue Masterstudiengang in Dresden (D) gerecht. Berufsbegleitend werden darin Fach- und Führungskräfte aus dem Gesundheitswesen weitergebildet.

Intensification du traitement du diabète sucré de type 2

Do., 2021-02-04 10:00
Diabetes Cases

Chez un patient de 63 ans, il est encore possible d’optimiser le traitement du diabète malgré un bon contrôle du métabolisme du glucose. C’est avec un changement de thérapie que ses conditions cardiovasculaires existantes peuvent être mieux traitées, cela réduira son risque cardio-rénal.

Von diesem Artikel existiert eine Sprachversion auf Deutsch

Retour à «Diabetes Cases»

Hohe Patientenzufriedenheit dank rascher und überdauernder Wirksamkeit von Ixekizumab

Do., 2021-02-04 01:00
Mittelschwere bis schwere Plaque-Psoriasis

Ein rascher Wirkeintritt zählt aus Sicht der Patienten neben erscheinungsfreier Haut zu den wichtigsten Behandlungszielen. Sowohl die Daten der Studie UNCOVER-3 als auch Head-to-head Studien belegen die rasch eintretende Beschwerdelinderung von Ixekizumab bei mittelschwerer bis schwerer Psoriasis. Wie Longitudinaldaten zeigen, hält die hohe Wirksamkeit bei kontinuierlicher Behandlung auch nach mehreren Jahren an.

SGLT-2-Inhibitor schützt Herz und Niere auch im Real-World Setting

Mi., 2021-02-03 10:41
Diabetische Nephropathie

Typ-2 Diabetes mellitus (T2DM) erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen signifikant [1, 2]. SGLT-2-Inhibitoren senken jedoch nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern wirken auch kardio- und nephroprotektiv [3]. Aktuelle Daten zeigen nun, dass SGLT-2-Inhibitoren auch unter Real-World-Bedingungen die Nierenfunktion der Patienten schützen [4, 5].

Alternative Behandlungsmöglichkeiten: welche Anwendung wann indiziert ist

Mi., 2021-02-03 01:00
Cannabis in der Medizin

Cannabis-basierte Medikamente prägen seit ein paar Jahren die Therapielandschaft vor allem bei Multipler Sklerose oder in der Schmerzmedizin. Da viele ­Behandlungsoptionen nur unzureichend wirken, wird vermehrt auf Komplementär- oder Alternativstrategien zurückgegriffen. Die Studienlage ist jedoch nach wie vor schlecht. Dabei scheint das Behandlungsspektrum noch lange nicht ausgeschöpft.

Effektives Therapiemanagement: Herausforderungen meistern

Mi., 2021-02-03 01:00
Morbus Parkinson

Ein effektives Behandlungsregime bei Parkinson ist eng mit einer personalisierten Herangehensweise verknüpft. Je nach Erkrankungsalter und Subtypus der Erkrankung liegen die Herausforderungen anders. Neben eine Kontrolle der nicht-motorischen Symptome steht insbesondere die Therapie der motorischen Beschwerden im Fokus. Vor allem im Langzeitverlauf kann durch Kombina­tionen eine effektive Kontrolle erzielt werden.

Malignes Melanom im fortgeschrittenen Stadium

Di., 2021-02-02 01:00
Malignes Melanom im fortgeschrittenen Stadium

Der Einsatz von zielgerichteten Onkologika und Immuntherapeutika hat die Behandlung des schwarzen Hautkrebses in den letzten Jahren revolutioniert. Jedoch bleibt die optimale Therapiesequenz auch heute noch unklar. Eine Studienanalyse ist nun der Frage nachgegangen, ob der BRAF V600E/K Mutationsstatus Auswirkungen auf den Erfolg einer Immuntherapie beim fortgeschrittenen malignen Melanom hat.

Risiken bei einer Hormontherapie

So., 2021-01-31 01:00
Venöse Thromboembolien

Venöse Thromboembolien (VTE) stellen die dritthäufigste kardiovaskuläre Erkrankung in Mitteleuropa dar. Sie manifestieren sich in etwa zwei Drittel der Fälle als tiefe Venenthrombose und in etwa einem Drittel mit den Symptomen einer Lungenembolie. Während des reproduktionsfähigen Alters erleiden Frauen häufiger VTE-Ereignisse als gleichaltrige Männer.

Oberer Gastrointestinaltrakt und COVID-19-Komplikationen

So., 2021-01-31 01:00
Update Viszeralchirurgie – Teil 1

Jährlich müssen sich ca. 60 pro 1000 Einwohner einem abdominalchirurgischen Eingriff unterziehen. Der Grossteil der Patienten wird zunächst in der hausärztlichen Praxis beurteilt und triagiert. Auch die Viszeralchirurgie entwickelt sich stetig weiter, und viele aktuelle Studien beschäftigen sich mit der roboterassistierten Chirurgie sowie der Prognoseverbesserung bei Tumorpatienten.

Antihistaminika als add-on bei Alopecia arata?

Sa., 2021-01-30 14:00
Kreisrunder Haarausfall

Im Gegensatz zur androgenetischen Alopezie tritt der kreisrunde Haarausfall häufig bereits im Kindes- oder Jugendalter auf. In einer kürzlich im Journal der American Academy of Dermatology publizierten Studie erwiesen sich Antihistamine kombiniert mit topischen Glukokortikosteroiden und oberflächlicher Kryotherapie als wirksame Behandlungsoption bei Alopecia arata.

Johanniskraut ist eine bewährte traditionelle Therapieoption

Sa., 2021-01-30 01:00
Unipolare Depression

Insbesondere bei leichten bis mittelgradigen depressiven Symptomen hat sich der Einsatz von standardisierten Johanniskrautpräparaten als wirksam erwiesen, sowohl für die Induktionstherapie als auch zur Rezidivprophylaxe. Basierend auf der empirischen Evidenzlage wird in der aktuellen S3-Leitlinie für die Therapie von unipolarer Depression eine Empfehlung ausgesprochen. Die Compliance ist im Allgemeinen gut, auch bei Personen, welche gegenüber Antidepressiva eine gewisse Skepsis haben.

Portrait einer vielseitigen Erkrankung

Fr., 2021-01-29 14:00
Gastrointestinale Stromatumoren

Mit der Einführung des neuen Wirkstoffes Avapritinib zur zielgerichteten Behandlung gastrointestinaler Stromatumoren in den deutschen Markt kommt dieses Krankheitsbild wieder mehr ins Gespräch. Im Verlauf der letzten Jahre hat die korrekte und differenzierte, insbesondere auch genetische Diagnostik einige neue Erkenntnisse zutage gefördert, die im Zeitalter von Targeted Therapies auch von therapeutischer Relevanz sind.

Therapie-Management up to date: Was gibt es Neues?

Fr., 2021-01-29 01:00
Schizophrenie

Je früher und besser eine Schizophrenie behandelt wird, desto höher sind die Chancen auf einen milden Verlauf mit nur seltenen akuten Phasen. Die moderne Therapie baut daher auf den Säulen Pharmakotherapie, Psychotherapie und Psychoedukation auf. Um die Symptome möglichst effektiv zu behandeln, können moderne Antipsychotika zum Einsatz kommen. Sie sind vor allem bei Wahrnehmungsveränderungen und Erregungszuständen effektiv, verbessern die Lebensqualität und unterstützen die Rückkehr in einen normalen Alltag.

Der Nutzen überwiegt das Risiko

Do., 2021-01-28 14:00
Bisphosphonate bei Osteoporose

Seit ihrer Einführung in den 1990er-Jahren sind Bisphosphonate die Mittel der ersten Wahl bei der Behandlung von Osteoporose. Sie hemmen die durch Osteoklasten vermittelte Resorption und den Knochenumbau, erhöhen die Knochenmineraldichte und senken das Risiko für Hüft- und Wirbelfrakturen um 40 bis 70%. Dennoch hat ihr Ruf gelitten – ob zu Recht, wollten US-amerikanische Forscher herausfinden.

Swissmedic-Zulassung eines zweiten COVID-19-Impfstoffes

Do., 2021-01-28 01:00
SARS-CoV-2

Bei der am 12. Januar 2021 von Swissmedic genehmigten Vakzine von Moderna handelt es sich wie bei dem im Dezember zugelassenen Kandidaten BNT162 von Pfizer/BioNTech um einen mRNA-Impfstoff. Die Schweizer Bundesregierung hat 7,5 Millionen Dosen gesichert. Die geschätzte Impfwirksamkeit gegen eine Infektion mit SARS-CoV-2 beträgt 94%.

Etappensieg gegen das Coronavirus, aber noch keine Entwarnung

Mi., 2021-01-27 13:00
COVID-19-Impfung

Zwar sind die Resultate der klinischen Studien zu den beiden ersten von Swissmedic zugelassenen Impfstoffen verheissungsvoll, aber noch ist man von einer coronafreien Normalität weit entfernt. Der offizielle Impfstart erfolgte am 4. Januar 2021. Die Debatte um die Frage, welche Zielgruppen zuerst geimpft werden sollen, ist in vollem Gange.

Bei psychischer Belastung ist ein Screening sinnvoll

Di., 2021-01-26 02:00
Schuppenflechte

Viele Psoriasisbetroffene leiden unter Komorbiditäten. Bei den psychischen Beeinträchtigungen ist die Prävalenz depressiver Störungen im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung deutlich erhöht. Man geht von einem bidirektionalen Wechselwirkungsgefüge aus, das den Krankheitsverlauf negativ beeinflusst. Eine Reduktion der Hautsymptome trägt auch zur Linderung der psychischen Begleiterscheinungen bei. Dennoch kann bei Risikopatienten ein Depressions-Screening sinnvoll sein.