Aktuelles Feed abonnieren
Aktualisiert: vor 54 Minuten 32 Sekunden

Individuell, kompetent, ganzheitlich – die richtige Therapie für den MS-Patienten

vor 10 Stunden 7 Minuten
Therapiemanagement der Multiplen Sklerose

Die Zahl der MS-Betroffenen in der Schweiz steigt. Aktuelle Erhebungen zeichnen ein alarmierendes Bild. Umso bedeutsamer wird eine effektive, individuell an Lebenssituation und Krankheitsverlauf des Patienten angepasste Behandlung. Ziel sollte die Erhaltung einer möglichst langen Teilnahme am gesellschaftlichen Leben sein.

«Face up to rosacea»: Beitrag zur Förderung des Arzt-Patienten-Dialoges

Mo., 2020-02-24 01:00
Disease Management

Die 2019 lancierte Kampagne hat das Ziel, Betroffenen Wissen über ihre chronisch-entzündliche Hauterkrankung zu vermitteln und das Empowerment zu fördern. Webbasierte Disease Management Tools bieten unter anderem die Möglichkeit, einen personalisierten Patientenleitfaden zu erstellen.

Vom klinischen Syndrom zur molekularen Diagnostik und modernen Therapie

So., 2020-02-23 01:00
Morbus Parkinson

Das Parkinsonsyndrom ist eine der häufigsten neurodegenerativen Erkrankungen. Symptome wie Einschränkungen der Bewegungskontrolle basieren auf einem Verlust von Nervenzellen in den betreffenden Gehirnarealen. Eine effektive Parkinson-Therapie ist komplex und sollte an den individuellen Gegebenheiten des Patienten angepasst sein.

Auch ohne Plaques kann Asbest der Verursacher sein

Sa., 2020-02-22 01:00
Asbestose

Dass hinter pneumologischen Erkrankungen arbeitsbedingte Gründe stecken können, gerät bei der Anamnese im klinischen und praktischen Alltag gerne aus dem Fokus. Vor allem bei Asbestkrebs ist man bisher davon ausgegangen, dass immer Plaques nachweisbar sein müssen. Ein Irrtum, wie Studienergebnisse nun zeigen.

Mehr Effizienz dank eHealth

Fr., 2020-02-21 01:00
Schweizer Hausarztsystem

Ein Grossteil der 2019 befragten Ärzte in der Schweiz beurteilen die hiesige Gesundheitsversorgung als gut oder sehr gut. Dies zeigen die Resultate der jährlichen gesundheitspolitischen Befragung des Commonwealth Fund (CWF). Darin zeichnet sich unter anderem ein Trend zu einer Zunahme von eHealth-Angeboten ab.

Antibiotika-Therapie nur mit geringen Vorteilen

Do., 2020-02-20 01:00
Paradigmenwechsel in der Behandlung der Streptokokken-Angina

Halsschmerzen sind in der Regel harmlos und selbstlimitierend. Manchmal steckt allerdings auch eine Streptokokken-Angina dahinter, die gerne mit einer Antibiose therapiert wird. Diese zeigt jedoch meist gar keine Vorteile.

Oft gibt es Probleme im Arzt-Patienten-Verhältnis – von beiden Seiten

Do., 2020-02-20 00:00
Psychosoziale Aspekte der Therapie chronischer Wunden

Bei der Behandlung chronischer Wunden stösst man als Hausarzt häufig an seine Grenzen. Nicht zuletzt, weil die Interaktion mit den Betroffenen sich oft schwierig gestaltet. Ein interdisziplinäres, multiprofessionelles und transsektorales Therapieregime kann helfen.

SGLT-2-Hemmer: ein Durchbruch im Bereich Nephroprotektion?

Di., 2020-02-18 00:00
Niereninsuffizienz

Die Erforschung von Behandlungsmöglichketen für chronische Nierenkrankheit stagnierte über längere Zeit. Nun gibt es erfreuliche Neuigkeiten. SGLT2-Inhibitoren und GLP-1 sind vielversprechende Hoffnungsträger, wie aktuelle Befunde zeigen.

Kongresse für Mediziner: Organisation, Stellenwert & Zukunft der Präsenzfortbildung

So., 2020-02-16 00:00
KONGRESS insight

Interview mit Inge Hanser, Managing Director CPO HANSER SERVICE

Es ranken sich viele Mythen darum

Sa., 2020-02-15 01:00
Nephrologie

Bei Nierengesunden kann eine ausreichende Trinkmenge das Risiko einer renalen Funktionseinschränkung verringern. Bei chronischer Niereninsuffizienz sind die Effekte von Flüssigkeitszufuhr unter anderem abhängig vom Stadium der Erkrankung. Eine wichtige Rolle spielt auch der Salzkonsum.

Eine häufige Komplikation auf den neuesten Stand gebracht

Fr., 2020-02-14 01:00
Infektionen in der Onkologie

Infektionen sind häufige Komplikationen der systemischen Therapie bei hämatologischen und onkologischen Patienten. Allerdings gibt es kaum einheitliche Definitionen und wenig Information, wie diese effektiv zu behandeln sind.

Wenn man Hufschlag hört, sollte man auch an Zebras denken

Do., 2020-02-13 01:00
Seltene Erkrankungen

Diagnoselatenz ist für Betroffene belastend und führt in manchen Fällen dazu, dass ein «Windows of opportunities» ungenutzt bleibt und der Zeitpunkt für eine wirksame Behandlung verpasst wird.

Pharmakologisch unterstützter Rauchstopp

Mo., 2020-02-10 13:12
Sonderreport: Raucherentwöhnung

Im Vergleich zu einem selbständigen Rauchstopp erhöht die pharmakologisch unterstützte Raucherentwöhnung mit Begleitung durch eine Fachperson die Chance eines dauerhaften Rauchstopps deutlich. Der Hausarzt kann dabei durch eine individuelle Beratung und Begleitung massgeblich zum Erfolg beitragen [1].

Welche Möglichkeiten gibt es bei persistierenden Beschwerden?

Mo., 2020-02-10 01:00
Refluxerkrankung

Das Management einer gastroösophagealen Refluxkrankheit ist keine triviale Angelegenheit. Häufig korrelieren Symptome nur geringfügig mit dem Schweregrad. In welchen Fällen sollte endoskopiert werden?

Verbrennungswunden – sinnvoll versorgt

So., 2020-02-09 01:00
Wundmanagement

Die korrekte diagnostische Beurteilung ist die Basis für eine adäquate Therapie. Ob bei Verbrennungen zweiten Grades eine Wundversorgung im ambulanten oder stationären Setting erfolgen sollte, ist unter anderem von der Verbrennungstiefe und der betroffenen Fläche abhängig.

Innovatives Neurostimulationsverfahren weckt Hoffnung

So., 2020-02-09 01:00
Pharmakoresistente fokale Epilepsie

Die Epilepsie wird zu den häufigsten chronischen neurologischen Krankheitsbildern gerechnet und schränkt die Lebensqualität der Betroffenen stark ein. Trotz vielfältiger Möglichkeiten stossen aktuelle Therapieoptionen häufig an ihre Grenzen.  Um die Krankheitskontrolle zu erhöhen, wurde ein innovatives Stimulationsverfahren vorgestellt, das sich aktuell in der klinischen Testphase befindet.

Abnormales Lungenverhalten

Sa., 2020-02-08 01:00
Interstitial Lung Abnormalities

Die Abkürzung ILD für Interstitial Lung Disease ist Pneumologen weithin bekannt. Sehr viel weniger geläufig sind dagegen die ILA – die Interstitial Lung Abnormalities. Die Bezeichnung wird dann angewandt, wenn man ungewöhnliche Veränderungen im CT findet bei Personen, bei denen es zu diesem Zeitpunkt keine klinische Diagnose einer ILD gibt.

In manchen Fällen eine Detektivarbeit

Do., 2020-02-06 00:00
Akuter und chronischer Husten

Akuter Husten ist oft viral bedingt und meistens ist kein Einsatz von Antibiotika erforderlich – falls eine Pneumonie vorliegt, kann eine Antibiose jedoch überlebenswichtig sein. Chronischer Husten ist ein Symptom vieler verschiedener Erkrankungen. Was sind die neusten Erkenntnisse hinsichtlich diagnostischer Verfahren?

Eradikationsrate ist gegen Risiko einer Resistenzbildung abzuwägen

Do., 2020-02-06 00:00
Helicobacter pylori Infektion

Die Infektion mit Helicobacter pylori induziert eine chronisch aktive Gastritis. Fällt der diagnostische Befund positiv aus, wird eine Eradikation empfohlen. Bei der Therapieauswahl sollte auch das Risiko einer Resistenzbildung miteinbezogen werden. Das Spektrum der zugelassenen Second-Line Optionen wurde unlängst erweitert.

Studienergebnisse legen erhöhtes Krebsrisiko nahe

Mo., 2020-02-03 01:00
Multiple Sklerose

Wie eine grosse norwegische Studie zeigte, haben Patienten mit Multipler Sklerose (MS) im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung ein höheres Risiko, Krebs zu entwickeln – insbesondere der Atemwege und des zentralen Nervensystems. Hierauf sollten die behandelnden Ärzte ein grösseres Augenmerk legen, da eine verzögerte Diagnose die Behandlungsergebnisse deutlich beeinflussen könnte.