Aktuelles Feed abonnieren
Aktualisiert: vor 9 Minuten 23 Sekunden

Neurovaskuläre Erkrankungen und Migräne – zwei Seiten einer Medaille

vor 13 Stunden 21 Minuten
Kopfschmerzen

Zwischen neurovaskulären Erkrankungen und der Migräne bestehen verschiedene pathophysiologisch wie auch klinisch relevante Zusammenhänge. Aus diesem Blickwinkel betrachtet stellen sie zwei Seiten einer Medaille dar, und beide Seiten sollten in der Diagnostik und Therapie von Migränepatienten erkannt und berücksichtigt werden.

Immer schläfrig

vor 14 Stunden 21 Minuten
Narkolepsie

Die patientenseitig genutzten Begriffe für diverse schlafassoziierte Beschwerden – Tagesschläfrigkeit, Hypersomnie, Müdigkeit oder Erschöpfung (Fatigue) – können sehr uneinheitlich verstanden werden. Sie erfordern eine genaue Diagnostik, um eine gezielte Therapie zu ermöglichen.

Einbezug von Komorbiditäten für langfristigen Behandlungserfolg

So., 2020-07-05 02:00
Psoriasis

Psoriatiker sind häufig nicht nur von Hautmanifestationen betroffen, sondern leiden darüber hinaus unter einer oder mehreren Begleiterkrankungen. Dies sollte im Rahmen individualisierter Therapiekonzepte mitberücksichtigt werden. Was dies konkret bedeutet, ist Gegenstand verschiedener aktueller Studien.

«Yellow Flags» und «Red Flags» beachten!

So., 2020-07-05 02:00
Lumbale Rückenschmerzen

Rückenschmerzen zählen zu den häufigsten Gesundheitsproblemen und können gravierende wirtschaftliche und psychosoziale Auswirkungen haben. Oft ist der Hausarzt der erste Ansprechpartner für Betroffene. Die richtige Einordnung der Symptome und das Erkennen von Warnhinweisen, welche beim Spezialisten abgeklärt werden sollten, ist entscheidend.

Neue Möglichkeiten für die SLE-Therapie

Sa., 2020-07-04 02:00
Systemischer Lupus erythematodes

Die bisherigen Klassifikationskriterien für den Systemischen Lupus erythematodes (SLE) stammten im Kern aus dem Jahr 1982 und wurden lediglich 1997 geringfügig modifiziert. Höchste Zeit also, sich des Themas anzunehmen und den aktuellen Forschungsstand sowie neue Erkenntnisse einfliessen zu lassen. Perspektivisch kann mit der Zulassung mehrerer neuer Wirkstoffe gerechnet werden.

Über Eier und Vögel: «Egg-bird, bird-egg und egg-egg» Syndrome

Sa., 2020-07-04 02:00
Erinnerungen eines Allergologen

Das «Bird-egg syndrome» wurde 1988 von Mandallaz et al. beschrieben und 1990 von de Blay et al. anhand einer Kasuistik bestätigt. Mittels RAST-Inhibition wurde die Hypothese untermauert, dass dieses Krankheitsbild durch eine Kreuzsensibilisierung verursacht wird, wobei die wichtigsten kreuzreagierenden Antigene in der Livetin-Fraktion des Eigelbes vorhanden sind.

Ketaminhaltiger Nasenspray in der Schweiz zugelassen

Do., 2020-07-02 02:00
Majore Depression

Nach der EU hat auch die Schweiz kürzlich ein Nasenspray zugelassen, das auf dem als Partydroge bekannten Wirkstoff Ketamin basiert. Das Präparat kann bei Therapieresistenz als Add-on eingesetzt werden.

Kommunikation ist der Schlüssel zur Adhärenz

Mi., 2020-07-01 02:00
Psychoonkologie

Nicht immer ist es die klinische Erfahrung das Arztes, die zählt. Die Patientenzufriedenheit und vor allem die Adhärenz hängen entscheidend vom Arzt-Patienten-Gespräch ab. Hier lassen sich Brücken schlagen.

Tipps und Tricks für den Hausarzt

Di., 2020-06-30 02:00
Kopfschmerzen

Treten Kopfschmerzen regelmässig auf, können sie zu einer erheblichen Einschränkung der Lebensqualität führen. Mehrheitlich handelt es sich um primäre Kopfschmerzen, wobei Migräne und Spannungstypkopfweh am häufigsten vorkommen. Neben einem breiten Spektrum von Möglichkeiten pharmakotherapeutischer Behandlung und Prophylaxe, kann auch eine Anpassung von Lebensstilfaktoren zu Prophylaxe und Coping beitragen.

Kopfschmerzen bereits im Vorfeld abwenden

Mo., 2020-06-29 02:00
Migräne

Migräne gehört zu den häufigsten der über 240 Kopfschmerzformen und schränkt die Betroffenen in ihrem Alltag und der Lebensqualität erheblich ein. Obwohl die Zahl der Patienten extrem hoch ist, wird die Erkrankung häufig noch unterschätzt und ist unterbehandelt. Dabei gibt es inzwischen effektive Möglichkeiten, die Migräne bereits im Vorfeld abzuwenden.

Individuelle Lebenssituation im Fokus einer effektiven Therapie

Mo., 2020-06-29 02:00
Multiple Sklerose

Intensive Forschung im Bereich Multiple Sklerose (MS) hat dazu geführt, dass inzwischen unterschiedliche Behandlungsoptionen zur Verfügung stehen – je nach Verlaufsform und Schweregrad. Bisher stand die Wirksamkeit und Sicherheit in der Langzeitanwendung im Fokus der Wissenschaft. Inzwischen rückt die individuelle Lebenssituation vor allem von Patientinnen immer mehr in den Mittelpunkt. Schwangerschaft und MS schliessen sich nicht mehr aus.

Effektives Qualitätsmanagement für zufriedene Patienten

Mo., 2020-06-29 02:00
Praxismanagement

Einer der Hauptbestandteile der ärztlichen Tätigkeit ist es, Patienten bestmöglich zu versorgen. Die Qualität der Leistungen in der Schweiz braucht sich im weltweiten Vergleich nicht zu verstecken. Diese Qualität gilt es zu sichern.

Calcitonin als Tumormarker

Mo., 2020-06-29 02:00
Medulläres Schilddrüsenkarzinom

Schilddrüsenknoten sind ein bekanntes Phänomen, medulläre Schilddrüsenkarzinome glücklicherweise nicht. Es ist eine maligne Entartung der C-Zellen der Schilddrüse, die parafollikulär liegen und kein Jod speichern können. Da es Calcitonin sezerniert, kann dies als Tumormarker eingesetzt werden.

Systemische Therapie im Wandel

So., 2020-06-28 02:00
Atopische Dermatitis

Bislang war die systemische Behandlung von atopischer Dermatitis überschattet von Nebenwirkungsrisiken. Mit Dupilumab steht seit vergangenem Jahr für Erwachsene mit mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis ein Biologikum als Alternative zur Verfügung, das sich als hochwirksam und sicher erwiesen hat. Die Marktzulassung dieses monoklonalen Antikörpers hat das therapeutische Spektrum für diese Indikation massgeblich verändert.

Therapieempfehlungen zur Verbesserung von Mobilitätseinschränkungen

Sa., 2020-06-27 02:00
Multiple Sklerose

Multiple Sklerose ist die häufigste Autoimmunerkrankung des zentralen Nervensystems. Sie geht mit Seh- und Empfindungsstörungen sowie Einschränkungen der Koordinationsfähigkeit einher. Letztere äussern sich im Zusammenspiel aus Spastik, Fatigue und Gleichgewichtsproblemen als Bewegungseinschränkung. Den Verlust der Selbständigkeit aufzuhalten hat therapeutisch oberste Priorität.

Bluthochdruck – Was der Hausarzt wissen muss

Fr., 2020-06-26 02:00
Hypertonie in der Praxis

Nach bestätigter Diagnose einer arteriellen Hypertonie sollte man den Schweregrad, das gesamte kardiovaskuläre Risiko und eventuell vorhandene Organschäden beurteilen. Antihypertensiva der ersten Wahl sind RAAS-Blocker allein oder kombiniert mit Ca-Antagonisten oder Diuretika. Bei persistierendem Bluthochdruck trotz einer Dreifach-Therapie kann ein Aldosteron-Antagonist eingesetzt werden. Lebensstiländerungen werden unabhängig vom Grad der Hypertonie empfohlen.

Aspekte der Behandlung einer metabolischen Azidose

Fr., 2020-06-26 02:00
Chronische Niereninsuffizienz

Eine chronische metabolische Azidose ist eine häufige Komplikation bei niereninsuffizienten Patienten. Die Erkrankung ist mit einer beschleunigten Progression der chronischen Nierenerkrankung und einer erhöhten Gesamtmortalität assoziiert. Azidosekorrektur über Diät, orale Bikarbonatsubstitution und gegebenenfalls eine Anpassung der Dialysetherapie sind einige der möglichen Massnahmen.

Weniger Antibiotika durch CRP-Testung

Do., 2020-06-25 01:00
COPD – Akute Exazerbationen

Wenn es bei COPD-Patienten zu akuten Exazerbationen kommt, sind häufig Antibiotika die Mittel der ersten Wahl. Jedoch ist deren Einsatz immer auch mit der Gefahr von potenziell ungünstigen Effekten verbunden. Forscher haben die Möglichkeit untersucht, mittels CRP-Messung vor dem eventuellen Beginn einer Antibiotikagabe deren Notwendigkeit zu vermindern.

Wenn es staut

Do., 2020-06-25 01:00
Reflux Cases

Ein 48-jähriger Patient wird mit Brustschmerzen und Volumenregurgitation vorstellig, die trotz der Behandlung mit standarddosierten PPI-Präparaten nicht bessern.

Semaglutide — ein GLP-1 Analogon aus kardiovaskulärer Sicht

Mi., 2020-06-24 15:55
PUBLIREPORTAGE/ANZEIGE

GLP-1 Analoga sind dem natürlichen GLP-1 (Glucagon-like Peptide 1) nachempfunden. In Studien zeigen sie bei Patienten mit Typ 2 Diabetes eine potente HbA1C-Kontrolle und Gewichtsreduktion.1,2,* Besonders hervorzuheben ist auch ihr positiver Effekt auf die kardiovaskulären Erkrankungen dieser Patienten.3,4 Die SGED empfiehlt darum bei Typ 2 Diabetikern mit kardiovaskulärem Risiko frühzeitig eine Therapie mit einem GLP-1 Analogon wie Semaglutide (Ozempic®).3,*